• dobernase

Und täglich grüßt das Murmeltier

Aktualisiert: 23. März 2019


So als Hund beobachtet man schon interessante Begebenheiten in der Menschenwelt. Vormittags fährt unter der Woche fast jeden Tag ein gelbes Auto vor. Ich sitze dann immer gespannt bei der Hauttür und schiele durch das Glaselement daneben, was aber leider nicht wirklich durchsichtig ist.

Wer da wohl zu Besuch kommt?


Komischerweise läuft die aussteigende verdächtige Person aber für gewöhnlich nur bis zur Haustüre, klappert da kurz an unserem komischen Metallkarton an der Wand rum.

Meine Zwergpinscherkollegen Lissy und Spike bellen dann und versuchen den Eindringling wohl so zu vertreiben. Es gelingt ihnen sogar in der Regel auch, da die ominöse Person meistens umgehend wieder verschwindet.

Diese Gestalt ist jedoch recht sturr und unbelehrbar, kommt sie doch unverschämterweise fast täglich wieder.

Vielleicht nimmt sie die Zwerge aber auch nicht für voll ?


Herrchen und Frauchen sagen dann immer “da kommt Post“, egal ob die Person männlich oder weiblich ist, scheint daher wohl der Nachnahme eines ganzen riesigen Rudels zu sein.


Meistens schleicht sich aber eine Frau Post zu uns.

Wenn Frauchen mitbekommt, dass Frau Post gerade da war, macht sie kurz darauf die Türe auf, öffnet das Metallding und holt Papierkram raus.

Den hat Frau Post da wohl versteckt, aber mein schlaues Frauchen hat das längst durchschaut und klaut sich umgehend den Inhalt und schleppt ihre Papierbeute ins Haus.


Mal scheint die Beute wohl interessant zu sein, aber oft wohl auch wertlos, da Frauchen viel davon umgehend in den Mülleimer schmeißt.


Manchmal aber klingelt Frau Post ! An diesen Tagen ist sie vermutlich besonders mutig drauf.

Als ich noch klein war, durfte ich neben Frauchen sitzen, wenn sie die Türe aufgemacht hat und ich bekam dann ein Leckerli, während Frauchen von Herr oder Frau Post ein Paket überreicht bekam. Sobald die Türe auf war, waren auch die Zwerge voll auf begeistet und freuten sich.

Von daher finde ich die Familie Post eigentlich ganz nett und belle auch kaum, wenn jemand von ihnen mit dem gelben Gefährt vorfährt.


Mittlerweile dürfen wir aber nicht mehr mit an die Türe, wenn jemand von der Post klingelt und müssen artig in unserem Hundebett im Wohnzimmer warten, bis sie wieder weg sind.

Eine der Frauen aus dem Postrudel, die besagte, die halt oft kommt, hat wohl leider Angst vor den Zwergen und mir, weil sie schon Bekanntschaft mit den Zähnen von anderen Hunden gemacht hat.

Die waren vermutlich erbost darüber, dass ihr wiederholtes, drohende Gebell einfach keinen Anklag bei den Post-Sippe fand und sind dann wohl leider mit einem beherzten Zwick deutlicher geworden.

Diese arme Frau Post erstarrte daher bei meinem Anblick regelrecht vor Angst.


Herrchen und Frauchen möchten ihr aus Rücksicht den „Schrecken“ an unsere Haustüre nehmen, daher kam wohl dieser blöde „geh in den Korb-Deal“ dabei raus. Naja, sobald die Haustüre dann wieder zu ist, darf ich immer mit schauen, was Frau Post dieses Mal in dem Paket vorbeigebracht hat.

Oft ist da sogar Futter oder auch mal Spielzeug für mich dabei, was ich sehr nett von der Familie Post finde. Von daher dürfte es ruhig jeden Tag hier klingeln, wenn dafür etwas für mich aus dem Karton zu ergattern wäre.

Euer Tyson


#dobernase #dobermann #post #täglichgrüßtdasmurmeltier

33 Ansichten
© 2018 von Dobernase-Blog. Erstellt mit Wix.com
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now