• dobernase

Wie sind wir Dobermänner wirklich drauf ?

Aktualisiert: 19. Sept 2019



Diese Fragen stellen sich sicher viele und ich gebe euch ehrliche Antworten darauf.


Hier mal eine kleine Auflistung unserer allgemeinen Eigenschaften

(Außnahmen gibt es aber immer):

  • äußerst temperamentvoll, wir sind sozusagen der Ferrari unter den Hunden

  • sehr reaktionsschnell, wo andere noch überlegen, haben wir schon reagiert

  • je nachdem sind wir auch schon mal hibbelig und nervös

  • wir haben sehr pflegeleistes kurzes Fell ohne Unterwolle und glänzen in der Sonne schön wie Speckschwarte

  • oft impulsiv

  • wir sind sehr fordernd. Dies ist im Sport und Dienst von Vorteil und spiegelt sich in einer hohen Arbeitsbereitschaft wieder, vor allem, wenn die belohndende Bestätigung im Aufbau stimmt. Im Alltag muss man unser forderndes Wesen aber zu händeln wissen, damit es nicht nervig oder gar problematisch wird.

  • im Gegenzug können wir aber auch sehr sanftmütig sein

  • sehr stark und muskulös, ja so richtige Muckis haben wir

  • um unsere Rassegesundheit steht es leider sehr schlecht, mehr dazu aber ein andermal

  • wir sind wirklich äußerst sensibel, halt harte Schale und weicher Kern

  • treu, ja das ist unser zweiter Name

  • äußerst schmusebedürftig innerhalb der Familie, einfach zu groß geratene Schoßhunde, wie Frauchen immer sagt

  • wir sind durchaus kinderlieb, wenn man uns vernünftig an Kinder heranführt und diese auch nett zu uns sind

  • Wir schließen uns meist einer Peron in der Familie ganz besondern eng an, aber alle anderen aus der Familie können genauso mit uns agieren und werden auch geliebt. Von Leuten, die nicht zum "Kernrudel" gehören lassen wir uns aber oft nichts sagen, wenns wirklich drauf ankommt und wir gerade etwas anderes im Kopf haben. Wäre ja auch daneben, wenn wir uns als Schutzhunde von jedem was sagen ließen.

  • Fremden gegenüber sind wir meist misstrauisch. Als echte Wachhunderasse sollte man schließlich auch nicht unbedingt Everybody's Darling sein und den Einbrecher schwanzwedelnd begrüßen, oder ?

  • wir sind sehr wachsam und haben obendrein als Schutzhund entsprechenden Beschützerinstinkt. Für uns gilt daher allgemein: Mein Haus, mein Garten, meine Familie! Wer denen was böses will, kriegt von uns richtig eins auf die Mütze, wenns sein muss.

  • äußerst intelligent und lernwillig sind wir und hinterfragen daher auch gerne mal unsere Menschen

  • neugierig sind wir auch, so schauen wir z.B. gern mit in jede Schublade, die du öffnest

  • wir nutzen Inkonsequenz in der Erziehung sofort aus, sei dir dessen stets bewußt

  • bei Unsicherheit des Halters nehmen wir Dobis gern und schnell die Führung in die eigene Pfoten

  • sensiblen Herrchen und Frauchen treiben wir mitunter auch mal Tränen der Verzweiflung in die Augen, wenn wir unseren Kopf durchsetzen wollen oder sie den Umgang mit einem echten Wach- und Schutzhund noch nicht gewohnt sind.

  • aber selbst erfahrene Halter bringen wir gern schon mal auf die Palme. Super also, wenn du Palmen magst

  • viele von uns haben auch Jagdtrieb

  • sehr grobmotorig im Spiel, weshalb du auch mal blaue Flecken ertragen können solltest

  • wir vertragen keine harte Hand und neigen dazu, uns irgendwann zu wehren, wenn es uns diesbezüglich zu bunt wird.

  • wir brauchen daher eine sehr konsequente aber liebevolle Erziehung, die durchaus mal klare Ansagen deinerseits beinhalten sollte, die manchmal auch mit einem kleinen Hallowachstubser unterstrichen werden können, wenn wir gerade schon auf anderen Gedankenwegen sind (damit sind keine Schläge gemeint !!!, sondern wirklich nur Stubser)

  • wir hassen Ungerechtigkeiten und nehmen solche auch durchaus krum

  • wir sind unheimlich charmant und wickeln Zweibeiner schnell um den Finger, wenn wir wollen

  • im Gegenzug können wir auch schon mal ein richtiges „Arsch“ sein und dich richtig blamieren

  • viele von uns schlabbern beim Trinken gern das Umfeld um den Napf großräumig nass. Du sollest dich also mit nassen Socken und dem Wischmopp anfreunden können.

  • auch beim Anblick von dem sich gerade füllenden Futternapf läuft vielen von uns der Sabber aus dem Maul. Ansonsten ist das aber normal nicht der Fall.

  • wir können wahre Kasperköpfe sein und verstehe es bestens, durch ulkige Aktionen deine Lachmuskeln zu trainieren

  • wir können aufgrund unserer großen Kraft und Vorwärtsdrangs enorme Leinenzieher werden, daher gilt es entweder äußerst ausdauernd mit uns Leinenführigkeit zu trainieren oder halt einen langen, schmerzenden Arm zu riskieren.

  • wir sind prima Bio-Vertikutierer, weshalb der Rasen in deinem Garten etwas unter unseren galopierenden Pranken leiden kann.

  • wir sind meist sehr verspielt und lieben Ball- und Zerrspiele

  • im Hundesport oder Dienst sind wir allgemein sehr arbeitswillig und mit Eifer dabei

  • als Gebrauchshunderasse wollen wir auch gebraucht werden. Nur langes Gassigehen und daheim das Sofa hüten lasten uns in der Regel nicht aus. Unser Grips und Temperament möchte sich schließlich irgendwo entladen dürfen, damit wir nicht auf dumme Gedanken kommen. Entsprechende Auslastung ist hier das Zauberwort, dazu aber an anderer Stelle mehr, da sehr wichtig!

  • in fremden Situationen sind wir zunächst oft zurückhaltend. In der Jugend auch teil ängstlich wirkend, weshalb du uns dann die nötige Sicherheit schenken und uns mit Menschen, Tieren und Situationen des Alltags sanft vertraut machen solltest.

Unsere speziellen rassebedingten Eigenschaften, gepaart mit unserer enormen Kraft und Größe sind doch manchmal eine echte Herausforderung, die nicht jeder gewachsen ist.



Welche Eigenschaften brauchst du, damit du mit unsereins glücklich wirst ?



  • du brauchst vor allem ganz viel Geduld

  • mega Durchhaltevermögen

  • Ernsthaftigkeit und Durchsetzungsvermögen

  • großes Verantwortungsbewußtsein, um Hunde unseres Kalibers durch unterschiedlichste Situationen entsprechend zu führen.

  • viel Humor

  • wir sind keine Hunde für Couchpotatoes, du solltest also ein aktiver Mensch sein, damit du einen Dobermann auch auslasten kannst

  • Interesse am Hundesport wäre auch äußerst wünschenswert, denn darin können wir unseren Arbeitseifer voll ausleben

  • du solltest Ruhe ausstrahlen können, um uns Hibbel nicht noch mehr aufzudrehen

  • es sollte dir nix ausmachen, wenn du öfters einen hündischen Schatten hast, der am liebsten sogar auf die Toilette folgen möchte.

  • du musst mit negativen Reaktionen anderer Leute betreffend unserer Rasse gelassen und freundlich umgehen können. Viele haben da halt gewisse Vorurteile, was uns Dobis betrifft.

  • Treu uns die Stange halten, egal was kommt! Besitzerwechsel treffen uns Sensibelchen besonders hart.

  • du solltest es mögen, wenn ein riesiger Hund ganz nah an und teils auch auf dir liegt. Wir Schmusebären brauchen dies körperlich Nähe ungemein. So ein Dobikopf mit Anhang, der sich liebevoll auf dir breit macht, kann schon schwer werden

  • dein Handy solltest du beim Gassigehen in der Tasche lassen können. Warum ? Du solltest besser beim Gassigehen einen Radarblick entwickeln und die Umgebung scannen, damit du kommende Situationen vor uns registrieren kannst und noch eine Chance hast zu reagieren, um uns durch die Situation zu führen. Sind wir erst mal richtig in Fahrt und die Erziehung vielleicht nur so lala, hast du meist eh keine Chance mehr! Und ein Dobermann, der auf fremde Leute zu galoppiert, kommt meist gar nicht gut an und treibt vielen halt Angsschweiß auf die Stirn und das wollen wir doch nicht, oder ?

  • du solltest bereit sein, an dir zu arbeiten, falls du bei den genannten Punkten manchmal etwas schwächelst, was nur menschlich ist. Musste mein Frauchen übrigends auch hehe.

  • bereit sein, sich kompetente Hilfe zu holen, wenn doch mal Probleme im Alltag und im Umgang mit uns auftreten, und das möglichst früh!


Und noch bereit es mit unsereins aufzunehmen ?


Falls du nun schon kleinste Zweifel hegst, schau dich bitte besser bei anderen Hunderassen um, die einfacher zu händeln sind. Es gibt alternativ wirklich so viele andere tolle Rassen.

Bitte sei sehr ehrlich zu dir selbst, auch im Interesse deiner Nerven, die ein Dobermann dich manchmal kosten wird. Dessen sei dir gewiss!


Falls dein Herz hingegen immernoch für uns glüht, fassen wir also nochmal zusammen:

Wir sind wirklich keine Hunde für jederman, einen gewissen Hang zum Wahnsinn und viel Humor solltest du schon mitbringen, wenn du mit unsereins zusammenleben möchtest. Wir Dobis werden dir ein wunderbarer Freund sein, wenn du unsere Andersartigkeit respektierst und damit umzugehen lernst. Auch wenn wir dich manchmal zur Weißglut bringen sollten, sei dir gewiss, dass wir dich im Gegenzug großzügig dafür entschädigen werden, indem wir uns sanft an dich schmiegen oder dir auch sehr oft ein dickes Lachen ins Gesicht zaubern.

Wenn du alles bisher genanntes gerne magst oder gut ertragen kann, bereit bist gegebenenfalls auch an dir zu arbeiten, bekommst du mit einem Dobermann einen Hund, der für dich durchs Feuer geht! Einen, der sich in dein Herz und deine Seele reinfrisst, in dessen Augen du versinken wirst, den du bedingungslos verfallen wirst, was dich aber auch sehr glücklich machen wird.


Einen Hund, der dich ebenso bedingungslos und hingebungsvoll lieben wird und dir das auch tagtäglich deutlich zeigt. Versprochen!

Unter Dobermannfans gibt es nicht umsonst den Spruch:


"Einmal Dobermann, immer Dobermann!"

#dobernase #dobermann #eigenschaften #wachsam #temperamentvoll #sensibel #intelligent #schutzhund #neugierig

1,255 Ansichten
© 2018 von Dobernase-Blog. Erstellt mit Wix.com
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now